Tag Archives: nofx

R.E.M. – Eine Liebe im Zeitraffer

22 Sep
“If I have a bag of rocks to carry as I go,
I just want to hold my head up high,
I don’t care what I have to step over”

(R.E.M. – “walk unafraid” 1998)

Gestern haben R.E.M. ihre Auflösung bekanntgegeben. Nach 31 Jahren. R.E.M waren immer da – nicht nur weil sie als Band zwei Jahre älter sind als ich. Auch weil sie mich über die Jahre nie allein gelassen haben: Sie waren zum verabredeten Zeitpunkt immer in Bewegung auf meinem Plattenteller. An ein Leben ohne sie werde ich mich erst gewöhnen müssen.

Foto von Anton Corbijn (Quelle:http://remhq.com/)

Weiterlesen

Playlist rilleradio vom 30.04.2011 auf radio blau

1 Mai

„Back in the old days“ war schon oft genug das Motto vergangener Sendungen. Deswegen gab es in der rilleradio-Ausgabe vom 30.04.2011 zur Abwechslung den einen und anderen Neuentdeckungsschmankerl – als da waren: Weiterlesen

Wenn Träume wahr werden

31 Jan

Da fallen Geburtstag, Weihnachten und Ostern nun einmal wirklich fast zusammen.

Best Of 2010

29 Dez

Flattr this

Es ist mir eine liebgewonnene Tradition geworden, am Ende eines Jahres zurückzuschauen auf das, was dieses Jahr musikalisch für mich bereithielt. So entsteht eine „Best of 2010“, die einen Song für Song in die emotionalen Höhen und Tiefen des Jahres zurückzuversetzen vermag. An dieser Stelle möchte ich allen Lesern dieser Internetpräsenz dieses Potpourri nicht vorenthalten. Ich füge hier einen Link an, der zum Dowload führt – ohne Anmeldung oder Registrierung.

Downloadlink „Best of 2010“

Für Internetjunkies habe ich hier noch eine spezielle Onlineversion des Soundtracks zu 2010 erstellt: Weiterlesen

Ich bin raus

5 Jul

Flattr this

I want conflict! I want dissent!
I want the scene to represent
Our hatred of authority,
Our fight against complacency
Stop singing songs ‚bout girls and love!
You killed the owl! You freed the dove!
Confrontation and politics
Replaced with harmonies and shticks
When did punk rock become so tame?
These fucking bands all sound the same
We want our fights we want our thugs!
We want our burns we want our drugs!
Where is the violent apathy?!
These fucking records are rated G!

When did punk rock become so safe?!

(NOFX “The Separation Of Church And Skate”, “The war on errorism” (2003)

Ich mag große Musikfestivals nicht besonders. Es riecht nach Urin, Bratwurst, Schweiß und Staub. Gestern besuchte ich das „With Full Force“ – ein Festival für laute Gitarren, wenn man so will, vor den Toren Leipzigs. Ich hatte einen Pressepass ergattert, um ein Interview mit NoFX zu führen. Die kalifornische Punkrockinstitution ist seit 27 Jahren unablässig unterwegs. Im Gegensatz zu Offspring und Green Day verweigerten sie sich gängigen Vermarktungsstrategien zwischen MTV, Majorplattenfirma und Sponsorship Mitte der 90er Jahre, als Punkrock eine Renaissance erlebte. Gestern spielten sie eingebettet zwischen den Nihilismus vertonenden Slayer und den Emporkömmlingen „As I Lay Dying“. Aber der Reihe nach, denn vor ihrem Auftritt und dem Interview, was dann doch nicht zustande kam, lagen fast sechs Stunden, in denen ich über das Festivalgelände schlich und mich nicht satt sehen konnte an Uniformität und Biedermännlich- und Biederweiblichkeit.

Weiterlesen

Vorankündigung und Schmunzelei

4 Feb

Am kommenden Samstag, dem 06.02.2010, wird es von 13.00-14.00 wieder eine neue Ausgabe von TRACKtate – dem Kulturmagazin bei radio blau in Leipzig – geben.

Themen: argentinische Filmtage – dazu eine Besprechung des Films ESTELA über Opfer der Militärdiktatur in Argentinien und einem Interview mit dem Historiker Michael Herrmann, außerdem ein Versuch der Beantwortung der Frage warum einige Männer Haare auf der Brust haben und andere nicht – hier bin ich fündig in einem wunderbaren afrikanischen Märchen geworden, kleiner Konzertrückblick auf Element of Crime am 28.01.2010 in Leipzig.

Danach von 14.00-15.00 eine Stunde rilleradio und in der Februarausgabe wird es seit langem mal wieder eine Sendung geben, die nur Punkrock macht – soll heißen INTERVIEW MIT SMOKE BLOW, neue Platten von Grizou, Tischlerei Lischitzki, I walk the Line, Katzenstreik und und und.

Ein Festival aus Information und guter Musik.
In Leipzig terrestrisch zu empfangen wie aus der Karte ersichtlich – für alle anderen per Internetstream unter www.radioblau.de

Und nun noch was zum Schmunzeln:

Die Vorgeschichte:

Was danach geschah: