Tag Archives: Universität Leipzig

Das Kabinett der Eitelkeiten – Ein Kommentar zu den aktuellen Geschehnissen am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig

24 Jan

Flattr this

Ich habe im Nebenfach an der Universität Leipzig Journalistik studiert. „Was macht man denn da so?“, wurde ich während und nach dem Studium oft gefragt. „Macht ihr da Wissenschaft oder Schreibübungen?“ So richtig konnte ich die Frage damals wie heute nicht beantworten. Irgendwie beides, aber nichts richtig. Weiterlesen

Charles S. Peirce praktisch

5 Jan

Hier kann man sich ansehen, wie sich theoretisch anmutende Themen – beispielsweise der Philosophie – spielerisch umsetzen lassen. Einige Studenten des Instituts für Kulturwissenschaften haben in einem kulturphilosophischen Seminar zu Charles S. Peirce und seiner Idee der Zeichenvermitteltheit aller Wahrnehmung einen Filmessay erarbeitet, den man sich nun auch im Internet ansehen kann.

Weiterlesen

Ehrenwerte Ehrenämtlerin

15 Mai

Im Rahmen eines Projektes der Staatskanzlei Brandenburg und des Instituts für Journalistik an der Universität Leipzig ist auch mit meinem Zutun ein Porträtband namens „Engagierte in Brandenburg“ erschienen, in dem über 30 Ehrenämtler aus Brandenburg und ihre Arbeit vorgestellt werden.

Pünktlich zur Themenwoche der Öffentlich Rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten ist das Buch letzte Woche bei einem feierlichen Empfang in der Staatskanzlei erstmal präsentiert worden. Uns als Studenten und Autoren des Buches sind zu diesem Empfang leider nicht zugegen gewesen, da wir erst 48 Stunden vorher davon informiert worden.

Der RBB hat wohl unser Buch als Recherchehilfe benutzt, um in dem täglichen Magazin „Brandenburg aktuell“ in kurzen Porträts Ehrenämtler vorzustellen. So kam es, dass Anfang dieser Woche auch Ursula Gohla vom Tafelverein Jüterbog in einem kurzen Beitrag vorgestellt wurde. Der Off-Text des Beitrages ist meinem Porträt inhaltlich an vielen Stellen sehr nahe.

Ein Belegexemplar des Buches liegt mir trotz Nachfrage bis dato nicht vor und mit dem Urheberrecht fange ich an dieser Stelle gar nicht erst an. Wenn man mit dem Staat Geschäfte macht…

Dessen ungeachtet hier der Link (lediglich rechts auf „Video“ klicken) zu dem Beitrag aus „Brandenburg aktuell“. In die Kommentare setze ich für Interessierte außerdem noch das Porträt, welches ich über Frau Gohla geschrieben habe, und was so von ihr autorisiert wurde und eigentlich auch genauso im Buch erscheinen sollte. Ob dem so ist, kann ich nicht sagen, da ich das Buch noch nicht gesehen habe.